Author Archives: c h

Wir können auch Schafkopf, außer Keule

Heimatlicher können die Oberfränkischen SpieleTage 2019 nicht starten, als mit einer Runde Schafkopf. Doch kaum waren die Zimmer bezogen buhlten andere Spiele um unsere Aufmerksamkeit. Von alten und ganz alten Bekannten wie Shadowrun 3 und ADnD bis zur FiS-Premiere von Forbidden Lands war alles dabei. Auch unsere Pathfinder-Piraten-Goblins.

Auf der Galactica waren wieder einige Cylonen los – dass, die das nie in den Griff bekommen… Aber auch in der weit, weit entfernten Galaxis, dem 41. Jahrhundert und Vietnam herrschte Krieg.

Genauso wie auf den großen Schlachtfeldern.

Und abgenommen hat wohl auch niemand.

Anmelden für unsere CONs 2020 könnt Ihr Euch natürlich auch schon.

Ebersdorf spielt – Wir spielen mit!

Mit etwas Tabletop (Blackpowder, Wings of War) und Brettspielen (Terraforming Mars, Tal der Wikinger, uvm.) sind Dschango, Thomas und derHirrsch in der Kultur- und Sporthalle in Frohnlach angerückt. Dort hat uns schon ein echt langer Tisch mit Spielen empfangen – Gut, dass wir uns fürs „kleine Gepäck“ entschieden hatten. Messestand und Beachflag aufgestellt, damit auch niemand den Spieletag übersieht, den das Team vom Ebersdorfer Ortsverein „Der Eber“ organisiert hat.

Wie immer: Zu viele Spiele, zu wenig Zeit (Foto: Der Eber)

Rollenspielrunden kamen leider keine zusammen, dafür haben wir das Interesse an Tabletops wecken können. So sehr, dass eine Wings Of War Grundbox gleich ausgeliehen wurde.

Wenn Panzerfahrer zu Piloten werden… (Foto: Der Eber)

Im nächsten Jahr sind wird gerne wieder dabei.

Schön war’s.

Gemeinsam Essen und gemeinsam Spielen

War es der Duft von Kaffee, Brötchen und heißen Wienern, der am vergangenen Sonntag Eltern, Großeltern und viele Kinder in die CoJe gelockt hat? Oder waren es doch die vielen verschiedenen Brettspiele, die bereit standen? Beides. So beantwortet Christine Völker vom Stadtjugendrings (SJR) diese Frage. Gemeinsam frühstücken und dann gemeinsam spielen, das komme in der Hektik unter der Woche oft zu kurz. Genau hier soll das neue Familienfrühstück ansetzen. Der SJR organisiert das Frühstücksbuffet, der Förderkreis innovatives Spiel die Brettspiele – und wer lieber toben will, für den gibt es natürlich noch einen Spielplatz – drinnen und draußen.

Während die Eltern miteinander ins Plaudern gekommen sind, haben in Sichtweite die Kleinen Burgen aus Bauklötzen gebaut, die etwas größeren griffen zum Brettspiel „Tier auf Tier“ und stapelten an Tisch eine Holzschlange auf ein Holzkrokodil. „Wir haben wirklich für jedes Alter ein Spiel im Angebot“, sagt Christian Röblitz, der Vorsitzende des FiS. Vom Kinderspiel in den bekannten gelben Schachteln über verschiedene Spiele des Jahres bis hin zu Kartenspielen, die die Spieler in ein phantastisches Abenteuer entführen ist alles mit dabei. Und solche Spiele können auch mal etwas länger dauern. Aber das ist kein Problem, denn an das Familienfrühstück schließt sich der Brettspielsonntag des FiS nahtlos an.

Die Organisatoren sind sich sicher, dass Familienfrühstück mit Brettspielsonntag eine dauerhafte Veranstaltung werden. Der nächste Termin ist der 31.3. Bei Interesse melden Sie sich am besten gleich über den Stadtjugendring (09561/705750) an. Für Kinder bis 5 Jahren ist das Familienfrühstück kostenlos, von 6 bis 10 Jahren kostet es 5 Euro, Kinder ab 11 Jahren und Erwachsene zahlen 9,50 Euro. Getränke werden zusätzlich berechnet. Ab 13 Uhr ist der Eintritt zum Brettspielsonntag frei.

Das war der Weinberg 2019

So schnell kann eine Woche vorbei sein. Da Pfingsten dieses Jahr erst so spät ist, dauert es bist zum nächsten CON leider noch lange. Zu lange.

Gleich anmelden für den OST-CON.

Wir spielen immer noch – und das mehr als je zuvor.

Seit 2018 spielen wir nicht nur am ersten Samstag im Monat, sondern auch den folgenden Sonntag. Entstanden ist dies aus privaten Brettspielrunden unserer Mitglieder, die einfach mehr Platz gebraucht haben – und so folgt nun auf den Spielertreff, der Brettspielsonntag. Durch den Fokus auf klassischere Gesellschaftsspiele sollen Interessierten und Neulingen der Zugang zu unseren Veranstaltungen erleichtert werden. Denn wir sehen es als Hauptaufgabe des Förderkreises innovatives Spiel e.V. an, allen Spielebegeisterten genug Raum für unser gemeinsames Hobby zu geben. So haben wir uns 2018 auch spontan dem Projekt Stadt,Land, Spielt des Gymnasiums Casimirianum angeschlossen. Dies hat uns motiviert in den kommenden Jahren verstärkt den Kontakt zu Schulen, anderen Vereinen und weiteren Trägern der Jugendarbeit auch über das Coburger Land hinaus zu suchen.
Zum Spieleverein Soldurii e.V. aus Neumünster ist schon ein intensiver Kontakt entstanden. So haben wir gemeinsam unseren Stand auf der Roleplay Convention in Köln betreut. Über das ganze Wochenende hindurch haben über 1000 Menschen unsere Spieleangebote (Rollenspiel, Tabletop, Dartgewitter/Dartblaster-Battle, Brettspiele) ausprobiert.
In Coburg selbst ist der Zuspruch zu unseren regelmäßigen Spieleangeboten weiter ungebrochen. Die 12 Spielertreffs (inkl. Brettspiel-Sonntag) mit je rund 100 Teilnehmern, die 6 Dartgewitter waren mit 120 Spielern restlos ausgebucht.
Während bei den beiden Spielefreizeiten in Neukirchen (Weinberg-CON im Februar/Oberfränkische SpieleTage (OST-CON) in den Pfingstferien) wir am bewährten Konzept festgehalten haben, sind wir beim APO-CON einen neuen Weg gegangen. Mit einer Onlineanmeldung für Spieleangebote und folgenden Veröffentlichung auf unseren Internetauftritten konnten wir den APO-CON für überregionale Gäste planbarer gestalten – dieses Angebot wurde sehr gut angenommen.
2018 hatten wir lediglich zwei Turniere, wobei erfreulicherweise das Kartenspiel Legend of the 5 Rings in der neuen Edition wieder mit dabei war. Haupthindernis ist weiterhin, dass es in Coburg keinen Spieleladen gibt, der als Kooperationspartner für uns den Kontakt zum Verlag herstellt. Aber wir haben eine Lösung gefunden, auch für das Tabletop Warhammer 40k arbeiten wir an einer Lösung für den fehlenden Laden. Nicht nur wegen der nötigen Absprachen war die Vereinsfahrt zur Internationalen Spielemesse nach Essen ein weiterer Punkt im Jahr 2018.
Zum Jahresausklang haben wir erneut zur LARP-Taverne Zum schmutzigen Stiefel eingeladen, wenn auch in kleinerem Rahmen. Aber hier könnte eine neue Veranstaltungsreihe entstehen.

Unsere CONs 2019

Her mit Euren Kalendern für 2019! Der frühe Vogel bucht am günstigsten. Genug herum geredet. Auch 2019 laden wir Euch wieder zweimal eine ganze Woche in die Jugendbildungsstätte Neukirchen ein. Ihr bringt die Geschichten, Abenteuer, Herausforderungen – wir kümmern uns darum, dass Ihr einen Raum zum Spielen und ausreichend Essen und wenn nötig auch einen Platz zum Schlafen habt.

Meldet Euch gleich an!


WeinbergCON: 11. bis 17. Februar 2019

Oberfränkische SpieleTage: 10. bis 16. Juni 2019


 

Werde Dartgewitter-Mitspieler

Seit fast 5 Jahren lassen wir das Dartgewitter über Coburg aufziehen und Ihr greift Euch Eure Blaster und kommt vorbei. Jetzt wollen wir die Dartgewitter-Familie noch enger zusammenschweißen. Der Förderkreis innovatives Spiel (FiS) e.V. – der Verein hinter dem Dartgewitter – bietet Euch jetzt eine reine Dartgewitter-Mitgliedschaft.

Direkt zur Anmeldung!

 

Keine Voranmeldung – freier Eintritt

Als Mitglieder müsst Ihr nicht mehr auf die 3 Wochen Frist für die Voranmeldung warten, ihr seid immer vorangemeldet – zu jedem Dartgewitter. Außerdem habt Ihr zu jedem Dartgewitter freien Eintritt.

 

Mehr Dartgewitter

Ihr könnt Euch auch über das normale Dartgewitter hinaus im FiS beteiligen. Wenn Ihr zum Beispiel eine Idee für ein besonderes Dartgewitter habt, können wir das gemeinsam organisieren. Und für vereinsinterne Dartgewitter seid Ihr dann sowieso qualifiziert.

 

Viele Vorteile & sparen

Eine Dartgewittermitgliedschaft kostet für Kinder und Jugendliche (bis 27 Jahren) nur 15 Euro im Jahr. Die Älteren zahlen 20 Euro.

 

Mehr als Dartgewitter

Der FiS ist aber nicht nur das Dartgewitter. Wir haben als Verein für Tischrollenspiele, Miniaturenspiele, Brettspiele und Kartenspiele angefangen – und genau das sind wir heute auch noch. Mit dem kostenlosen monatlichen Spielertreff und unseren Spielefreizeiten sind wird das ganze Jahr über aktiv. Vollmitglieder des FiS bekommen bei diesen Veranstaltungen und Vereinsfahrten weite Vergünstigungen.

Direkt zur Anmeldung!

Da war’n mer dabei, dat war prima!

Wir könnten unsere RPC’2018 auch so betiteln:

„Von Nordlichtern, Werwölfen und Pegasi“

Aber alles der Reihe nach.

Nach der letzten RPC hatte sich unsere Orga zusammen gesetzt und überlegt, was wollen wir auf der RPC eigentlich? Im ersten Jahr drehte sich alles um den größten NERF-Battle Europas. Jahr 2 wollten wir uns und unsere CONs bewerben – aber am meisten Eindruck haben unsere beiden großen Tische gemacht. Hier haben sich die Besucher ausgeruht, Pause gemacht und auch gespielt. Da war sie doch die Idee für 2018. Mit dem Soldurii e.V. aus Neumünster hatten wir über das Dartgewitter einen weiteren Partner an der Hand. Die Jungs aus dem Norden haben unseren Stand mit ihren Tabletopangeboten erweitert. Die Dartgewitterarena war fest in der Hand der Nerfwar-Base.

Und dann kam Pegasus-Spiel. Weil die Messehalle gerade umgebaut wird, hatten der Verlag einen etwas kleineren Stand als geplant und so konnten wir das tun, was wir vorgehabt haben – nämlich zeigen, dass wir allen Spielern helfen. Schwupps haben wir den Pegasus-Spieleverleih zu uns an den Stand ausgelagert. Was sich gut getroffen hat, denn so waren für unsere zahlreichen Spieletische noch mehr Spiele vor Ort. Achja und weil wir den Platz hatten, haben wir auch noch die Werwolf-Runden übernommen.

Da unser Rollenspielangebot bereits nach wenigen Minuten ausgebucht war, werden wir das 2019 auf jeden Fall weiter ausbauen.

Dat war prima! Danke an die NWB, Soldurii und natürlich die RPC-Orga.

Aller guten Dinge sind 3

Wenn die RolePlayConvention ruft, sind wir natürlich dabei. Vom 12. bis 13. Mai findet Ihr uns wieder in Halle 10 auf der Messe Köln. Wieder haben wir zahlreiche Spiele für Euch dabei. Aber wir schrumpfen um zu wachsen. Wie ein gutes Regelwerk, weniger Regeln für ein besseres Spiel.

Als wir 2016 mit dem NERF-Rekordversuch in die Welt der Aussteller gestolpert sind waren wir echte Greenhorns. Viel lief richtig, ein paar Dinge waren noch zu verbessern. Im zweiten Jahr war anderes gut, anderes wie zum Beispiel der Standaufbau hat uns nicht so gefallen. Also zurück ans Zeichenbrett – oder den Illustrator – und noch mal neu gedacht und zugehört.

Die meisten Besucher in den letzten Jahren haben ein Pausenbereich vermisst. Ein Ort zum Sitzen, Reden und – natürlich – auch mal etwas Spielen. Genau das bieten wir in diesem Jahr. Schaut vorbei, spielt mit. Egal ob Brettspiele, Kartenspiele oder Tabletops, wir haben alles mit dabei. Hier haben wir Soldurii aus Neumünster mit dabei. In diesem Jahr haben wir sogar offiziell Turniere für X-Wing und L5R (LCG) für Euch dabei. Natürlich gibt es wieder ein Dartgewitter und die Blasterwerkstatt (zusammen mit der NERF-Warbase und SirScorp).

Doch wir wollen auf der RPC kein Selbstdarsteller sein – das klingt für eine Publikumsmesse jetzt komisch. Aber für uns ist der Austausch mit anderen Vereinen und Gruppen das Spannende. Was machen die, wie machen sie es und warum? Wir wollen Kontakte knüpfen. Dazu präsentieren wir unser Hobby gemeinsam. 

8 Köpfe für’s Spielen

Nicht nur beim Spielen ist der FiS innovativ. Die Vorstandsarbeit ruht künftig auf acht Schulterpaaren. Fünf Beisitzer erweitern das Vorstandstrio aus Christian Röblitz (1. Vorsitzender), Stefan Krozer (2. Vorsitzender) und Michael Merbach (3. Vorsitzender). Als Beisitzer wurden Constantin Hirsch, Janosch Krug, Michael Merz, Florian Otto und Dominic Röblitz von der Mitgliederversammlung gewählt. Die genaue Aufgabenverteilung wird auf der kommenden Vorstandssitzung festgelegt.

Das Fazit für das vergangene Jubiläumsjahr fiel gut aus. Spielertreff, Dartgewitter und Freizeiten waren gut besucht und werden natürlich in diesem Jahr auf gewohnte Weise fortgesetzt. Auch die RPC werden wir wieder mit einem eignen Stand besuchen.

« Older Entries