Warhammer 40K Kampangne ein neuer Versuch: Taurus 5

Moderator: Rookie

Benutzeravatar
matt damon
Beiträge: 301
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 14:42

Re: Warhammer 40K Kampangne ein neuer Versuch: Taurus 5

Beitrag von matt damon »

Alles in allem denke ich, werden die angestrebten Neuregelungen die Schlachten noch spannender machen und ganz ehrlich... warum lassen wir das dann nicht gleich auch mit den Killpoints sein und vergleichen am Ende der Schlacht, wer die meisten Punkte verloren hat... der ist dann auch der Verlierer... war ja früher auch so ähnlich und hat jahrelang gut funktioniert, bis GW fand, es wäre Zeit für die Edition aller Editionen (zumindest bis zur nächsten :lol: )

Wenn ich nämlich mal meine Impse, oder Grundsätzlich Armeen wie Orks und Tyras bedenke, die davon Leben, lebendige Schilde zu benutzen, wo die Normalo-Einheit einfach günstig ist und deshalb viele Einheiten rumstehen, da hat man mit killpoints echt Probleme... klar sind Panzer Punktefresser, aber ohne infanterie ihre Punkte nicht wert... und dann kommt der Gegner und geht erstmal auf den 5er Trupp HQ los, den man fast weghustet, oder schwere Waffenteams, Spezialwaffenteams,... die alle nett sind, aber dazu führen, dass man trotzdem 20 oder mehr Killpoints im Gepäck hat... war deshalb auch noch nie ein Freund der Killpoint Regelung, sondern des Punkte zählens...
Entschlossenheit überwiegt zehntausend Geschütze...! Aber WIR haben BEIDES!!!
Benutzeravatar
Rookie
Beiträge: 643
Registriert: Mo 2. Nov 2009, 20:33

Re: Warhammer 40K Kampangne ein neuer Versuch: Taurus 5

Beitrag von Rookie »

Ich bin der Meinung, wir sollten nicht zu viel Bürokratie aufbauen. Wir haben jetzt schon 9 Seiten Regelwerk und umso mehr wir Details festlegen, umso mehr nimmt es uns am Ende den Spielspaß.

Ich finde deshalb die 50% Regel für Infanterie (Ausnahme Charaktermodelle) sehr gut, da Sie schnell und einfach ist. Ich verlier dann entweder keine Punkte, 50% der Punkte oder alle Punkte für den Trupp. Ein Fahrzeug ist entweder zerstört/explodiert oder nicht.

Bei den Spielzügen können wir die variable Möglichkeit aus dem Regelbuch nehmen. Dann bleiben wahrscheinlich am Ende auch mehr Punkte für jeden übrig für den weiteren Kampagnenfortgang.

Beim Punkte zählen zur Siegermittlung hab ich halt schnell den Nachteil, dass ein Glückstreffer des Gegners viel kaputt machen kann. Im 1. Spiel gegen Dominik hatte ich den Nachteil, dass er im 1.Spielerzug meinen Cybot, Predator und Salvenkanone zerlegt hat. Da muss man schon ganz schön strampeln, um die Punkte wieder reinzuholen.
Benutzeravatar
Hellgore
Beiträge: 1716
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 10:19
Wohnort: Coburg

Re: Warhammer 40K Kampangne ein neuer Versuch: Taurus 5

Beitrag von Hellgore »

@Falkenherr:
Nun, wenn du in der ersten Runde schon drei KP verlierst ist es genauso schwer, sie wieder reinzuholen. Matt Damon hat schon recht, wir könnten mit der alten Siegespunkt-Regelung (die auch noch im aktuellen Regelwerk drinsteht!!!) glaube ich besser fahren. Die bestimmt dann, wer aus einem Gefecht als Sieger hervorgeht. Die Verluste auf beiden Seiten werden dann einzeln gezählt.
Dr. h.c. of Exorcisms MLDC (USA)
Lord of Kerry, Ireland
Benutzeravatar
matt damon
Beiträge: 301
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 14:42

Re: Warhammer 40K Kampangne ein neuer Versuch: Taurus 5

Beitrag von matt damon »

@ Hellgore: ich mag dich 8-)

gibt es in unserem Forum die Möglichkeit solche Anklick Umfragen zu machen? hab´s noch net gefunden...

Also: to make a long story short möchte ich hier dem Taurus V Bundesrat folgenden Gesetzesvorschlag vorlegen, der bei einfacher Mehrheitswahl (offen), noch die Zustimmung des Bundespräsidenten Keules benötigt, um dann durch die Ankündigung im Gesetzesblatt (Regelwerk) offizielle REchtsgültigkeit zu erhalten:

"Art 1: Verluste:
Die Verluste werden 1:1 anhand der tatsächlich verlorenen Punktwerte errechnet (inikl. Ausrüstung)

Fahrzeuge verlieren je "Waffe zerstört"/ "Lahmgelegt" 20 % ihres Wertes. Dieser Betrag geht in die Verlustberechnung mit ein.

Charaktermodelle/ Modelle mit mehreren Lebenspunkten bewirken nur VErluste, wenn sie auch tatsächlich ausgeschaltet wurden.

Flieht eine Einheit vom Spielfeld (durch Zwang), so wird die Zahl an Punkten, die übrig bleibt halbiert!

Flieht eine Einheit freiwillig vom Spielfeld, so gelten die Punkte an Verlusten dieser Einheit nur für die Bestimmung des Sieges und NICHT als Verluste für die Kampagne. Zuvor erlittene Verluste der Einheit zählen aber normal wie oben beschrieben.


Art 2: Rückzug:
Jede beliebige Einheit darf sich ab Beginn der 2. Runde vom Spielfeld zurückziehen. Die Einheit gilt als zurückgezogen, sobald die Mehrheit der Truppmitglieder die Tischkante mit ihrem Base berührt.

Art 3: Ablauf einer Schlacht:

Hat ein Spieler die Kampfabfrage mit "Nein" beantwortet, so darf sein Gegner die Aufstellungsart nach seinem Wunsch wählen. Haben beide mit "Ja" gestimmt, würfelt der Spieler mit der schwächeren Armee (weniger Punkte) die Aufstellungsart aus. Bei Punktegleichstand würfelt entscheidet der W6 (höheres Ergebnis) wer die Aufstellungsart erwürfeln darf. Ein Spieler darf den Entscheidungswurf der Aufstellungsart seinem Gegner freiwillig überlassen.

Jede Schlacht 6 Runden. Ist eine Armee vorher vernichtet oder komplett vom Spielfeld, kann das Spiel vor Ablauf der 6. Runde abgebrochen werden.

Der Sieger des Spiels ist, wer dem Gegner mehr Verluste (in Punkten) zugefügt hat."
Entschlossenheit überwiegt zehntausend Geschütze...! Aber WIR haben BEIDES!!!
Benutzeravatar
matt damon
Beiträge: 301
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 14:42

Re: Warhammer 40K Kampangne ein neuer Versuch: Taurus 5

Beitrag von matt damon »

Teutonia stimmt für die Gesetzesvorlage! :D
Entschlossenheit überwiegt zehntausend Geschütze...! Aber WIR haben BEIDES!!!
Benutzeravatar
legion
Beiträge: 814
Registriert: So 16. Aug 2009, 22:47
Kontaktdaten:

Re: Warhammer 40K Kampangne ein neuer Versuch: Taurus 5

Beitrag von legion »

matt damon hat geschrieben:gibt es in unserem Forum die Möglichkeit solche Anklick Umfragen zu machen? hab´s noch net gefunden...
jarp das geht - afaik aber nur, wenn du nen neuen thread aufmachst.
Benutzeravatar
Naegsch
Beiträge: 102
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 10:50
Wohnort: Coburg

Re: Warhammer 40K Kampangne ein neuer Versuch: Taurus 5

Beitrag von Naegsch »

Joa is etwas komplizierter das berechnen, aber naja.... eigentlich mag ich sowas ja. Aber ich schätze dass wir das System dann auch schnell wieder loshaben wollen weil was nich passt bzw. net fair ist.
Absatz 3 braucht's meiner Meinung nach garnichts. Ändert ja am Spiel nichts wer würfelt. Oder versteh ich da was falsch.
Ich würde vorschlagen die Verluste evtl auch nach der Siegpunktreglung zu machen zumindest grob. Einzelpunkte von Modellen halt ich für nicht sinnvoll.
Grüße
Torsten "Nägsch" Nagat
Benutzeravatar
Hellgore
Beiträge: 1716
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 10:19
Wohnort: Coburg

Re: Warhammer 40K Kampangne ein neuer Versuch: Taurus 5

Beitrag von Hellgore »

Bin für die Gesetzesvorlage. :)
Dr. h.c. of Exorcisms MLDC (USA)
Lord of Kerry, Ireland
Benutzeravatar
matt damon
Beiträge: 301
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 14:42

Re: Warhammer 40K Kampangne ein neuer Versuch: Taurus 5

Beitrag von matt damon »

@ Hellgore: Ich mag dich! :mrgreen:

Übrigens... im Drachenhort ist ein interessantes Taurus V Video aufgetaucht...
Entschlossenheit überwiegt zehntausend Geschütze...! Aber WIR haben BEIDES!!!
Benutzeravatar
matt damon
Beiträge: 301
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 14:42

Re: Warhammer 40K Kampangne ein neuer Versuch: Taurus 5

Beitrag von matt damon »

@ Hellgore: Ich mag dich! :mrgreen:

Übrigens... im Drachenhort ist ein interessantes Taurus V Video aufgetaucht...
Entschlossenheit überwiegt zehntausend Geschütze...! Aber WIR haben BEIDES!!!
Antworten