WH40 Kampagne Temair Teil 2

Moderator: Rookie

Raven17
Beiträge: 60
Registriert: Di 11. Dez 2012, 17:24
Wohnort: Cretacia

Re: WH40 Kampagne Temair Teil 2

Beitrag von Raven17 »

Moin,

Boris hat bisher nicht geantwortet, weswegen ich davon ausgehe, dass es morgen nichts wird, soweit sich nicht noch kurzfristig etwas anderes ergibt.
Von mir aus kann das Spiel dann auch als unentschieden gewertet und die Kampagne zu Ende gebracht werden.



Amen. :)
Schere schneidet Papier, Papier bedeckt Stein, Stein zerquetscht Echse, Echse vergiftet Spock, Spock zertrümmert Schere, Schere köpft Echse, Echse frisst Papier, Papier widerlegt Spock, Spock verdampft Stein, Stein schleift Schere.
Benutzeravatar
Hellgore
Beiträge: 1716
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 10:19
Wohnort: Coburg

Re: WH40 Kampagne Temair Teil 2

Beitrag von Hellgore »

Nun, Boris war da und hat gesagt, er hätte dir gesagt, dass er womöglich später kommt, aber dass das Spiel grundsätzlich klargeht.
Wunder der Kommunikation... ;)
Dr. h.c. of Exorcisms MLDC (USA)
Lord of Kerry, Ireland
Raven17
Beiträge: 60
Registriert: Di 11. Dez 2012, 17:24
Wohnort: Cretacia

Re: WH40 Kampagne Temair Teil 2

Beitrag von Raven17 »

*aaargh* - dann hättet Ihr mal kurz durchklingeln können. -.-
Aber warum hat er dann nicht auf meine drölfzigtausend PN geantwortet? :?:


Hast Du eine Telefonnummer von ihm? Kannst Du mir die pls per SMS schicken? Dann holen wir´s noch schnell nach...
Schere schneidet Papier, Papier bedeckt Stein, Stein zerquetscht Echse, Echse vergiftet Spock, Spock zertrümmert Schere, Schere köpft Echse, Echse frisst Papier, Papier widerlegt Spock, Spock verdampft Stein, Stein schleift Schere.
Malte
Beiträge: 1177
Registriert: Di 1. Sep 2009, 16:06

Re: WH40 Kampagne Temair Teil 2

Beitrag von Malte »

Wenn du unbedingt möchtest, kannst du natürlich gerne das Spiel noch machen. Ich würde aber gerne die Kampagne bald mal abschließen, damit Holger seine anfangen kann.
Wenn ihr in den nächsten zwei Wochen keinen Termin findet, würde ich die Kampagne gerne beenden. Wie euer Spiel dann gewertet wird, könnt ihr aus machen.

Gruß
Malte
Ideas are bulletproof
Malte
Beiträge: 1177
Registriert: Di 1. Sep 2009, 16:06

Re: WH40 Kampagne Temair Teil 2

Beitrag von Malte »

Da ich nicht mehr davon ausgehe, dass das fehlende Spiel noch gemacht wird, schließe ich hiermit die Kampagne offiziell ab.

Ich werde auch keine Platzierungen angeben, da zum Einen das ausstehende Spiel noch Einfluss auf den ersten Platz hat und zum Anderen die Punkte durch die beiden ausgestiegenen Spieler sowieso durcheinander geraten sind.

Kommentare zu der Kampagne sind natürlich erwünscht, sowohl was gut gelaufen ist, als auch was nicht so toll war.
Ideas are bulletproof
martin
Beiträge: 330
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:46

Re: WH40 Kampagne Temair Teil 2

Beitrag von martin »

Mein Fazit samt Änderungsvorschlägen:

Ohne Ausnahme angenehme Mitspieler, entspannte Spiele meistens spannend, weil knapp. So soll es sein, aber leider wurde wieder einmal eine Kampagne gesprengt, weil Spieler zwischendrin ausgestiegen sind. Das soll jetzt mehr als Feststellung denn Vorwurf verstanden werden. Mittlerweile gehe ich davon aus, dass dies der Normalfall ist und man von Glück reden kann, wenn alle Spieler bis zum Ende dabei bleiben. Man sollte ein System entwickeln, dass den Ausstieg von Spielern vorsieht und ohne großartig den Punktestand durcheinander zu bringen verkraftet. (Schnellschuss: Sieg -> Pluspunkte, Niederlage -> Minuspunkte, Unentschieden beide Null; ein nicht stattfindendes Spiel nimmt einem zwar die Möglichkeit in der Tabelle nach vorne zu kommen, man rutscht aber sicher auch nicht nach hinten).

Punktewertung: nur zwischen Sieg, Unentschieden und Niederlage mit voller Punktzahl, halbe/halbe bzw. 0 Punkte zu unterscheiden ist mir zu wenig. Viele Spiele waren bei mir knapp. Eine zusätzliche Stufe hätte das Ergebnis oft genug besser abgebildet, also „deutlicher Sieg“, „knapper Sieg“, „Unentschieden“, „knappe Niederlage“ und „deutliche Niederlage“ mit der Punkteverteilung 6:0, 4:2, 3:3 (bzw. +3/-3, +1/-1, 0/0 bei der o.g. Plus-Minus-Regel). Der Unterschied zwischen deutlichem und knappen Sieg sollte im Bereich von einem primären Missionsziel liegen. Der erste Abschuss ist dann zwar weiterhin ein schöner Vorteil, entscheidet dann aber nicht mehr wie so oft zwischen Allem und Nichts. Ein gutes Beispiel ist mein Spiel gegen Raven17 nach Zone-Mortalis-Regeln. In der ersten Runde hatte er einen Trupp von mir ausgeschaltet und lag in somit in Führung, gleichbedeutend mit voller(!) Punktzahl für ihn. Jetzt konnte er es einfach aussitzen, denn vorrücken war für mich nicht drin. Hätte es nur als knapper Sieg gegolten, wäre wenigesten noch eine echte strategische Entscheidung für ihn zur Debatte gestanden, nämlich vorrücken und auf den deutlichen Sieg hoffen oder wenn’s dumm läuft in meinem Gegenfeuer auf ein Unentschieden zurückfallen. So haben wir nach der ersten Runde aufgehört.

Missionen: prinzipiell ist es gut und richtig auch Missionsregeln abseits des Standards zu haben um mal andere Aufstellungen aufzufahren. Speziell bei mir war das leider nicht so ergiebig, denn der Soro-Kodex bietet kaum Vielfalt, alle meine Aufstellungen waren größtenteils identisch. Ich kann beispielsweise nicht die Hälfte meiner Armee sinnvoll in Reserve halten oder bei der Kill-Point-Mission nur fünf große, zähe Trupps aufstellen. Tja, die Kodizes sind verschieden, mit so einem Nachteil kann ich gut leben.

Hintergrund: war ja eher knapp gehalten, aber so hatte man bei den Schlachtberichten alle Freiheiten. Schwierig wird’s wenn man sich für vier imperiale Mitspieler Gründe ausdenken muss, warum es doch zum Gefecht gegeneinander gekommen ist. Zum-Chaos-Übergelaufen ist nur einmal plausibel.

Reserven: wie schon an anderer Stelle berichtet, waren die Reserven für mich zu keiner Zeit ein Problem. Vielleicht lag’s an der o.g. Beschränktheit meines Kodexes (ich hatte nur wenig unterschiedliche Einheiten dabei, dafür davon um so mehr), vielleich war die Armeegröße am Anfang auch überdimensioniert (auch im Hinblick, dass zwei Spieler abgesprungen sind). Wie sah es bei den anderen Spielern aus? Wart Ihr in Bedrängnis? Wenn es nicht bei der Hälfte der Spieler zu kleineren Engpässen und bei 1 oder 2 davon sogar zu großen Problemen kommt, sind die Auswirkungen zu gering als dass sich der Aufwand mit der Buchführung lohnt. Lieber mit weniger Punkten anfangen und dafür öfter Reserven. Der jeweiligen Zeitpunkt sollte aber vorher festgelegt sein, denn sonst fängt die Feilscherei an wann der nächste Nachschub kommt und dann setzt sich wieder der durch, der am lautesten jammert. Einzig die Regelung mit den Helden hat gut funktioniert - Celestine musste ich öfters mal zu Hause lassen, obwohl ich sie gerne dabei gehabt hätte.

Martin.
Domi
Beiträge: 173
Registriert: So 9. Mai 2010, 15:43

Re: WH40 Kampagne Temair Teil 2

Beitrag von Domi »

Ich muss sagen das ich von den punktkosten her bestimmt 2/3 meines Armeeorganisationsplanes nie benötigt habe. Den Nachschub an dich Fan ich nicht schlecht. Nicht um ich sag mal gefallene Einheiten aufzustocken, denn da waren immer genug noch da, aber um die Armee mit andren einheitentypen zu verstärken. Deswegen können wir die Punkte für die Armee von mir aus herunter setzen.
Benutzeravatar
Hellgore
Beiträge: 1716
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 10:19
Wohnort: Coburg

Re: WH40 Kampagne Temair Teil 2

Beitrag von Hellgore »

Ich finde diese Ideen/Manöverkritik auch sehr gut. Ich werde sie für die neue Kampagne im Auge behalten, die nach der Veröffentlichung der 7./6.5 Edition Ende Mai starten soll. Nachdem da noch allerlei interessante Änderungen wie Prozent-Stückelung der Armeen wie bei WFB im Raum schweben will ich jetzt nicht damit anfangen schon Armeelisten einzufordern, wenn dann ab Juni alles über den Haufen geworfen wird. Die o.g. vor allem von Martin genannten Vorschläge werde ich auf jeden Fall aufgreifen, weil sie auch in meinen Augen den Fairness-Aspekt verbessern. Eine einheitliche Punkte-Vergabe bei den Missionen war ja ohnehin schon vorgesehen.

Greetz

Hellgore
Dr. h.c. of Exorcisms MLDC (USA)
Lord of Kerry, Ireland
Antworten