FoWdyK

Alles rund um Tabletops

Moderator: Rookie

Benutzeravatar
Hellgore
Beiträge: 1716
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 10:19
Wohnort: Coburg

FoWdyK

Beitrag von Hellgore »

Ein lustiger Begriff, der für mich persönlich eine interessante Alternative zu dem Chaos darstellt, zu dem sich 40k entwickelt hat.

Hinter "FoWdyK" versteckt sich natürlich Flames of War meets Warhammer 40k. Das heißt: grundsätzlich Flames of War, mit den Einheiten/Modellen aus 40k. Denn für mich ist und bleibt FoW das bessere Tabletop im Vergleich.

Ich habe mir dazu schon selbst Gedanken gemacht, aber schon vor einigen Jahren sind andere auf die gleiche Idee gekommen. Warum also nicht auf diesen Ideen aufbauen und weitermachen? Ich habe mir die entsprechenden Regeln heruntergeladen und werde sie weiter bearbeiten, um sie auf den aktuellen Stand der Dinge in Sachen Codizes (Modelle!) heranzuführen.

Grundsätzlich fußt die Conversion aber auf der 5. Edition von 40k - also noch vor dem ganzen Mist mit Fliegern, Überschwer/Gigantisch, Titanenkiller und Trallala.
Das heißt, ich werde auch grundsätzlich das Ganze auf die Codizes der fünften Edition auslegen, mit Ausnahme der Codizes, die erst in der 6. oder 7. ein Update erhalten haben bzw. werde ich alle danach hinzugekommenen Modelle mit den entsprechenden Regeln ausstatten.
Gleichzeitig sollen die Armeen zwar ihren Flair behalten, insgesamt wird die Komplexität des Spiels mit dem ganzen Mist an unausgegorenen Sonderregeln, die sich dann gegenseitig wieder aufheben, auf das FoW-Niveau abgesenkt.

Ich würde mich freuen, wenn ich dafür zum Einen Testgegner finde, mit denen ich diese Regeln erarbeiten und dann ausprobieren kann und zum Anderen natürlich sich insgesamt Interessenten melden, die FoWdyK dauerhaft mitspielen würden.

Ich möchte meine Figuren nicht endgültig in den Keller räumen und vergeblich darauf warten, dass GW ein - auch auf die mittlerweise Masse der Figuren angepasstes - vernünftiges Regelwerk erstellt oder den Karren endgültig gegen die Wand fährt.

Für alle Interessenten: Als Regelwerk gilt grundsätzlich das Flames of War-Regelwerk der 3. Edition. Alle 40k Codizes werden so umgeschrieben, dass die Begrifflichkeiten mit den FoW-Regeln übereinstimmen. Es wird also FoW mit 40k-Modellen gespielt und gleichzeitig sollen alle 40k-Armeen ihren ursprünglichen Charakter behalten. Einige Dinge werden wegfallen, ein bisschen was wird dazu kommen. Es soll - relativ - schlank und dynamisch werden.

Wer Lust hat, das mitzugestalten, darf sich gerne hier oder per PN bei mir melden - dann gibts die entsprechenden Details!

Game on!

Greetz

Hellgore
Dr. h.c. of Exorcisms MLDC (USA)
Lord of Kerry, Ireland
Benutzeravatar
Xamtyr
Beiträge: 82
Registriert: Di 18. Sep 2012, 11:54

Re: FoWdyK

Beitrag von Xamtyr »

Hi,

nette Idee. Aber warum geht man nicht noch weiter in den Editionen zurück?

Flieger waren im Codex 5ed der Necrons schon dabei.

Generell stelle ich es mir schwierig vor die ganzen unterschiedlichen Fraktionen mit dem FoW System darzustellen. Zu unterschiedliche sind doch die Armeeeigenheiten.

Vorstellbar wäre es SM und CSM umzuschreiben. Sind es doch vom Grund her eigentlich die gleichen Einheiten.

Solltest du ältere Codeces benötigen kannst du dich gerne melden. Habe einige in gedruckter Form da.

Bei einem Testspiel wäre ich dabei.

Generell ist 40k bei mir momentan auch eher aus dem Fokus. Nach der Kampagne werde ich mich auch auf andere Systeme konzentrieren.
Ich habe meinen Armeebestand auch schon verringert.

Tyraniden verkauft, Imps im Verkauf, Tau Verkauft, Eldar im Verkauf

Ich werde 2 Fraktionen und paar Einheiten die mir gefallen behalten.

Es ist bei der Preispolitik und Spielgestaltung in Form einer Rüstungsspirale von GW für einen Ottonormalverbraucher auch gar nicht mehr möglich mehr als 1 Armee auf dem Stand und aktuell zu halten.

40k goes Apo und darauf hab ich keinen Bock...

Am meisten Spaß hat mir 40k zu Zeiten der 3 und 4 Edition gemacht. Da gab es auch noch Turniere in Coburg...

Wenn man sich den neuen Tau Release anschaut fragt man sich schon wer für das bisschen Gelände als Limited Edition 125 Euro ausgibt....

Andere Anbieter bieten Ihre Regeln mittlerweile kostenlos an... diese sind meistens auch noch besser als die überfrachteten 40k Regeln.

Für mich sind momentan folgende Spielsysteme interessant:

-Bolt Action mit Regeln von Rick Priestley und Alessio Cavatore
-FoW
-Dust Tactics
-Saga

Grüße
Trinke aus dem Kelch des Sieges und gedenke der Gefallenen

+++ Inschrift der Blood Angels über dem Torbogen der Gruft der Helden auf Baal Secundus+++
Benutzeravatar
Hellgore
Beiträge: 1716
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 10:19
Wohnort: Coburg

Re: FoWdyK

Beitrag von Hellgore »

Flieger gibts auch in FoW und in dieser Form werden Flieger auch in FoWdyK wieder auftauchen. Und in der 5ten gab es grundsätzlich keine Flieger, sondern schnelle "Schweber" - es gab auch keine Flugabwehr-Regeln etc.
Es ist sogar sehr einfach, die unterschiedlichen Armeen mit FoW-Regeln abzudecken - Eldar, CSM, SM, IG und Orks liegen sogar schon vor. Vor allem Tyraniden und Monströse Kreaturen allgemein müssen noch integriert werden aber auch hier habe ich schon Ideen.

Die meisten und besten Turniere gab es gegen Ende der 5ten Edition, da bin ich auch mal nach Ingolstadt zu nem Turnier gefahren. Weil ich wusste, dass es sich lohnt. In der vierten Edition hatten der Eldar-Codex und der Blood Angel-Codex eine zeitlang die Spielbalance zerstört. Die fünfte wäre (wenn alle Codizes ein Update erhalten hätten) die am besten funktionierende 40k-Edition geblieben.
Ich werde kein neues System mehr anfangen. Für mich funktioniert FoW bestens, deshalb reicht mir das völlig aus.

Ich arbeite mich gerade wieder in die FoW-Regeln ein und werde zu gegebener Zeit dann hier Updates posten.
Dr. h.c. of Exorcisms MLDC (USA)
Lord of Kerry, Ireland
Malte
Beiträge: 1174
Registriert: Di 1. Sep 2009, 16:06

Re: FoWdyK

Beitrag von Malte »

Falls es die FoWdyK Regeln frei zugänglich gibt, könntest du ja mal nen Link posten, dann kann man sich schon mal einlesen.
Ideas are bulletproof
Benutzeravatar
Hellgore
Beiträge: 1716
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 10:19
Wohnort: Coburg

Re: FoWdyK

Beitrag von Hellgore »

https://drive.google.com/file/d/0B117Wh ... sp=sharing

Hier sind die Dokumente. Allerdings etwas unübersichtlich und noch mit Fehlern. Außerdem kommt man ohne das FoW3 regelwerk nicht weit.
Dr. h.c. of Exorcisms MLDC (USA)
Lord of Kerry, Ireland
Benutzeravatar
Kobiyashi
Beiträge: 452
Registriert: Do 3. Mär 2011, 13:39

Re: FoWdyK

Beitrag von Kobiyashi »

Falls es Fragen geben sollte, wird sich die "pure" FOW-Fraktion sicher gern zur Verfügung stellen.
"Hab ich fertig."
Stingray
Beiträge: 514
Registriert: Di 27. Jul 2010, 15:52

Re: FoWdyK

Beitrag von Stingray »

Mm. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob die FoW Regeln wirklich geeignet sind. Für eine Epic Variante vielleicht, aber im 28mm Maßstab?
Hast du schon mal an Tomorrows War gedacht? Da gibt es sogar schon Unterstützung für Schwarmaliens, Power Armour und Hovertanks, ohne dass man das bestehende System unter Umständen ziemlich heftig verbiegen muss.
Aber wenn Tyraniden mit FoW irgendwie doch funktionieren sollten, würde ich mir das schon mal anschauen wollen.
Benutzeravatar
Hellgore
Beiträge: 1716
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 10:19
Wohnort: Coburg

Re: FoWdyK

Beitrag von Hellgore »

Die waffenreichweiten gehen etwas zurück. Ich gehe auch von weniger modellen auf dem feld aus. Deshalb bin ich recht zuversichtlich :-)
Dr. h.c. of Exorcisms MLDC (USA)
Lord of Kerry, Ireland
Stingray
Beiträge: 514
Registriert: Di 27. Jul 2010, 15:52

Re: FoWdyK

Beitrag von Stingray »

Hättest du denn mal Lust auf ein Demospiel Tommorrow`s War? Wollte das immer mal testen.
Benutzeravatar
Hellgore
Beiträge: 1716
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 10:19
Wohnort: Coburg

Re: FoWdyK

Beitrag von Hellgore »

Ich muss ganz ehrlich sagen: ähm nö ;-) ich habe keine große Lust, mich wieder ein neues System einzuarbeiten. Wenn ich ein funktionierendes System habe - warum mir die Arbeit mit nem neuen machen? Ich spiele meine drei Tabletops primär wegen der Modelle und des backgrounds, nicht wegen der Regeln. Deshalb ist mir z.b. die cold war version von fow lieber als die von force on force.
Dr. h.c. of Exorcisms MLDC (USA)
Lord of Kerry, Ireland
Antworten