RadHole

Postapokalyptisches LARPlogo

Der Mann grunzte, als er sich durch die Senke schleppte, in der der Schnee noch immer fast kniehoch lag. Weich war er. Zu weich um den wuchtigen Körper zu tragen, von den gefühlten Tonnen an Ausrüstung, die der Mann mitschleifte ganz zu schweigen. Mühsam, Schritt für Schritt ging es hinauf, eine Anhöhe, die das Urvolk einst den Stiefvater nannte.

Mit letzter Kraft erreichte er den höchsten Punkt – und da war er – so wie er sich diesen Berg hinauf geschoben hatte, ließ die Sonne die Berge des Frankenwalds im Osten unter sich. Er nahm die Maske vom Gesicht, spürte wie jeder Sonnenstrahl neues Leben in seinen ausgemergelten Körper pumpte. Tief einatmen, dachte er sich. Dann schloss er seinen Mantel wieder, wand sich gen Westen. Die schroffen Formen der CoreBurg hoben sich scharf ab vom eisblauen Himmel. Riesige dreizackige Sterne drehten sich mit fast hypnotisierender Ruhe, eintönig, konstant. Irgendwo dazwischen lag das Ziel seiner Reise. Das RadHole…Hier würde er nicht nur sich sondern auch die schweren Kisten wieder aufladen. Denn dort gibt es es fast im Überfluss – das Gee.

Ist das ein leichtes Wippen, das seine Schritte bergab begleitete? Das fragte sich auch der Besitzer des Augenpaares, der diese Szene aus dem Verborgenen beobachtet hatte.


Das RadHole ist ein LARP-CON, der im F.A.T.E.-Hintergrund angesiedelt ist. Das F.A.T.E. ist Deutschlands größtes Endzeit-LARP. Wir haben unsere eigene Version von einem Coburg in dieser Zeit.

Die Welt in der wir spielen ist eine postapokalyptische Zukunft. Vor rund 150 Jahren hat eine große Katastrophe die Zivilisation wir sie kennen vernichtet. Die Nachkommen derer, die überlebt haben, kämpfen nun täglich ums nackte Überleben. Die Menschheit ist nicht auf die Beine gekommen, alles ist rar – Strom, Benzin, Trinkwasser.