Stadt-Land-Spielt

Wenn Stadt-Land-Spielt, dann spielen wir natürlich mit. Während der Samstag traditionell den Rollenspielen (Pen&Paper) und Tabletops dient, stehen am Sonntag die Brettspiele im Mittelpunkt. (Aber natürlich kann alles an allen Tagen gespielt werden.)

„Coburg spielt“ läuft natürlich wie ein ganz normales Spielewochenende ab – aber mit den Nachbarn vom TV 48 und der OBO (Offenen Behindertenarbeit Oberfranken) haben wir noch zwei Partner gewonnen, die uns am Sonntag dabei helfen, noch mehr Menschen zum Spielen zu bekommen. Für jeden gibt es das passende Spiel oder – besser – die passenden Spiele. Exklusiv erscheinen zu „Stadt-Land-Spielt!“ Miniversionen beliebter Spieleklassiker, die die Gäste mit nach Hause nehmen können. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.


Vorläufiger Ablaufplan

Samstag – Tag der Abenteuer

Der erste Samstag im Monat ist seit jeher der zentrale Termin des FiS. Seit Vereinsgründung 1992 ruft der Spieleverein seinen „offenen Spielertreff“ aus. Im Fokus stehen hier Pen&Paper-Rollenspiele/Tischrollenspiele, Tabletop/Miniaturenspiele und Trading Cards/Sammelkartenspiele.

Ort: CoJe, Rosenauer Straße 35, Coburg
Einlass: 14 Uhr
Spieleverteilung: 14:30 Uhr
Open End


Sonntag – Tag der Brettspiele

Anlässlich „Stadt-Land-Spielt!“ weitet der FiS zusammen mit dem TV48 und der OBO auch den „Brettspielsonntag“ aus. Neben Spielen aus dem Vereinsfundus, können natürlich auch Gäste ihre eigenen Spiele mitbringen und Mitspieler finden.  Den „Wettkampfpart“ des Tages gestaltet der TV48 mit drei Turnieren (s. unten).

Ort: CoJe, Rosenauer Straße 35, Coburg
Einlass: 10 Uhr
Freies Spiel und Turniere


 „6 nimmt!“ – So einfach, so genial

Ein Vierteljahrhundert begeistert 6 nimmt! die Fangemeinde schon. Zum Jubiläum bekommt das geliebte Hornochsenspiel ein Geburtstags-Design und neue Sonderkarten. Über vier Millionen verkaufte Spiele in 50 Ländern, das ist ein deutliches Signal, dass Spielerinnen und Spieler auf der ganzen Welt die Hornochsen in ihr Herz geschlossen haben.Bei „6 nimmt!“ ist der Name Programm. Denn wer die sechste Karte an eine der ausliegenden Kartenreihen auf dem Tisch anlegt, muss die ersten fünf Karten aus der Reihe nehmen und kassiert dafür Minuspunkte. Der besondere Reiz an diesem Spiel ist, seine Gegner richtig einzuschätzen und zum richtigen Zeitpunkt die richtige Karte umzudrehen.


„KINGDOMINO“ – Wer hat das schönste Königreich?

Bei KINGDOMINO ist man Herrscher eines Königreichs und auf der Suche nach Ländereien, um sein Reich zu vergrößern. KINGDOMINO ist ein schnelles Familienspiel ab 8 Jahren, das 2017 als SPIEL DES JAHRES ausgezeichnet wurde. Es hat einfache Regeln, die auf dem beliebten Spielprinzip von Domino beruhen. Je größer die verschiedenen Ländereien sind und je mehr Kronen sich in ihnen befinden, umso mehr Prestigepunkte gibt es am Spielende – und umso schöner ist das Königreich!


„Memo … arrr!“ – Schon wieder die falsche Karte aufgedeckt.

Als ihr die ersten Rubine in eure Taschen stopft, bebt plötzlich die Erde. Scheinbar hat Kapitän Goldfisch seine Schätze nicht umsonst auf einer Vulkaninsel versteckt. Lava strömt ins Meer und hüllt die Insel in dichte, wabernde Dampfschwaden. Ihr lauft mit Schätzen bepackt los … aber wer findet zum Schiff zurück …? Verlass dich auf dein Gedächtnis und ein wenig Piratenglück, um den Weg von der Insel zu finden, bevor die Lava die letzten Rubine von Kapitän Goldfisch verschluckt. Ein richtig schneller Einstieg, riesiger Spielspaß und rauchende Köpfe: Das ist Memoarrr!, ein preisgekröntes Memory-Spiel für zwei bis vier Piraten ab sechs Jahren, das 10-20 Minuten dauert.


„Ubongo – Neue Edition“ – Wer ergattert die wertvollsten Edelsteine?

Jeder Spieler hat eine Legetafel und 12 Legeteile vor sich liegen. Es wird gewürfelt und die Sanduhr umgedreht. Alle versuchen, ihre Tafel so schnell wie möglich mit den angegebenen Teilen zu belegen. Wer dies schafft, ruft „Ubongo“ und wird mit Edelsteinen belohnt. Sieger wird, wer am Ende die wertvollsten Edelsteine gesammelt hat. Und das ist nicht unbedingt der Schnellste! Das Spiel macht so viel Spaß, dass auch nach Ablauf der Sanduhr erfolglose Spieler mit Hilfe der Mitspieler trotzdem weiter tüfteln, bis sie ihre Tafel gelöst haben. Die Regeln sind so einfach, dass Sie sofort losspielen können. Wer nach neun Runden die wertvollste Edelsteinsammlung hat, gewinnt.


Über „Stadt-Land-Spielt!“

Die Partner des Non-Profit Projektes „Stadt-Land-Spielt!“ sind AMIGO Spiel + Freizeit GmbH Dietzenbach, Asmodee GmbH Essen, Deutsches Spielearchiv Nürnberg, Drübberholz – Spielezentrum Nds. Dörverden, Game Factory Wädenswil, HABA – Habermaass GmbH Bad Rodach, Hans im Glück Verlag München, HCM-Kinzel Zaberfeld, Jumbodiset Haan, KJR Deggendorf, NORIS-SPIELE Fürth, Österreichisches Spielemuseum e.V. Wien, Pegasus Spiele GmbH Friedberg, Ravensburger AG Ravensburg, Spielecafé der Generationen – Jung und Alt spielt e.V. Pfarrkirchen,

Als kompetenter Medienpartner fungiert das Spielejournal Games Orbit. Als kompetenter Partner für Grafik und Design konnte die Fiore GmbH, Nierstein-Schwabsburg, gewonnen werden. Der Verbund der Spielverlage im deutschsprachigen Raum, der Spieleverlage e.V., unterstützt die Initiative „Stadt-Land-Spielt!“ seit 2016 tatkräftig.

Sie alle haben gemeinsam mit der Geschäftsstelle Agentur Vielfalt und der übergeordneten Geschäftsführung der SpielZeit Eventservice UG ein Ziel: das Kulturgut Spiel in der Gesellschaft weiter zu fördern.