Wir spielen immer noch – und das mehr als je zuvor.

Seit 2018 spielen wir nicht nur am ersten Samstag im Monat, sondern auch den folgenden Sonntag. Entstanden ist dies aus privaten Brettspielrunden unserer Mitglieder, die einfach mehr Platz gebraucht haben – und so folgt nun auf den Spielertreff, der Brettspielsonntag. Durch den Fokus auf klassischere Gesellschaftsspiele sollen Interessierten und Neulingen der Zugang zu unseren Veranstaltungen erleichtert werden. Denn wir sehen es als Hauptaufgabe des Förderkreises innovatives Spiel e.V. an, allen Spielebegeisterten genug Raum für unser gemeinsames Hobby zu geben. So haben wir uns 2018 auch spontan dem Projekt Stadt,Land, Spielt des Gymnasiums Casimirianum angeschlossen. Dies hat uns motiviert in den kommenden Jahren verstärkt den Kontakt zu Schulen, anderen Vereinen und weiteren Trägern der Jugendarbeit auch über das Coburger Land hinaus zu suchen.
Zum Spieleverein Soldurii e.V. aus Neumünster ist schon ein intensiver Kontakt entstanden. So haben wir gemeinsam unseren Stand auf der Roleplay Convention in Köln betreut. Über das ganze Wochenende hindurch haben über 1000 Menschen unsere Spieleangebote (Rollenspiel, Tabletop, Dartgewitter/Dartblaster-Battle, Brettspiele) ausprobiert.
In Coburg selbst ist der Zuspruch zu unseren regelmäßigen Spieleangeboten weiter ungebrochen. Die 12 Spielertreffs (inkl. Brettspiel-Sonntag) mit je rund 100 Teilnehmern, die 6 Dartgewitter waren mit 120 Spielern restlos ausgebucht.
Während bei den beiden Spielefreizeiten in Neukirchen (Weinberg-CON im Februar/Oberfränkische SpieleTage (OST-CON) in den Pfingstferien) wir am bewährten Konzept festgehalten haben, sind wir beim APO-CON einen neuen Weg gegangen. Mit einer Onlineanmeldung für Spieleangebote und folgenden Veröffentlichung auf unseren Internetauftritten konnten wir den APO-CON für überregionale Gäste planbarer gestalten – dieses Angebot wurde sehr gut angenommen.
2018 hatten wir lediglich zwei Turniere, wobei erfreulicherweise das Kartenspiel Legend of the 5 Rings in der neuen Edition wieder mit dabei war. Haupthindernis ist weiterhin, dass es in Coburg keinen Spieleladen gibt, der als Kooperationspartner für uns den Kontakt zum Verlag herstellt. Aber wir haben eine Lösung gefunden, auch für das Tabletop Warhammer 40k arbeiten wir an einer Lösung für den fehlenden Laden. Nicht nur wegen der nötigen Absprachen war die Vereinsfahrt zur Internationalen Spielemesse nach Essen ein weiterer Punkt im Jahr 2018.
Zum Jahresausklang haben wir erneut zur LARP-Taverne Zum schmutzigen Stiefel eingeladen, wenn auch in kleinerem Rahmen. Aber hier könnte eine neue Veranstaltungsreihe entstehen.